Die firma

fondateur-nb-250x250-3

EINE FIRMA, DIE AUS DER BERUFSERFAHRUNG IHRES GRÜNDERS ENTSTANDEN IST

Bernd Speck ist ausgebildeter Bauingenieur (Fachhochschule Karlsruhe) und hat seine Berufserfahrung 40 Jahre lang beim Bau, der Reparatur und der Versetzung von Bauwerken aller Art in Frankreich und im Ausland gesammelt.
Zu den Bauwerken, an denen er beteiligt war, gehören das Millau-Viadukt, die Brücke auf der Insel Ré, verschiedene TGV-Linien oder die Anhebungen mehrerer denkmalgeschützter Gebäude.

Zu den Ursprüngen des Konzepts

Vor einigen Jahren kaufte Bernd Speck ein Landhaus in der Normandie, um seiner Familie an den Wochenenden eine grüne Oase zu bieten. Das kleine Fachwerkhaus in der Normandie hatte einen großen zentralen Raum und zwei Schlafzimmer auf einem Grundstück von etwa 2000 m2. Schon bald musste es vergrößert werden, damit die beiden Töchter der Familie ihre Zimmer bekommen konnten. Und die ganze Familie träumte davon, in einem Pool zu baden.

Von seinem Fachwissen als Ingenieur war Bernd Speck gewohnt, Brücken zu schieben und Gebäude anzuheben. So baute er ein freistehendes Holzhaus mit zwei Schlafzimmern im Obergeschoss … und stellte das Haus auf Räder, um es über den Pool bewegen zu können! Im Sommer geöffnet, im Winter geschlossen – der Trick mit einem ganzjährig nutzbaren Pool, der sich ganz einfach bedienen lässt, war geboren.

Der Bau dieses Prototyps erregte Interesse und Erstaunen. Bernd Speck reichte seine Idee beim Concours Lépine und beim Genfer Erfinderwettbewerb ein. Die Idee wurde sowohl in Frankreich als auch in der Schweiz mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Dieses Konzept eines Mobilhauses (Gebäude, das ein Schwimmbecken beherbergt und einen beweglichen Teil enthält) wurde von Bernd Speck patentiert (Patent Nr. 2001770). Nach und nach setzte sich die Idee durch, das Konzept zu vermarkten, um es einer möglichst großen Zahl von Menschen zugänglich zu machen. Die 2POOLSIN1 Firma wurde gegründet.

2POOLSIN1, ein visionäres Konzept, das den Bedürfnissen von heute gerecht wird.

In Zeiten einer Pandemie verlassen die Menschen die Städte, um durchzuatmen und die Natur zu genießen.  Der Klimawandel macht die Winter härter und die Sommer heißer, das Klima wird instabil. Das Konzept  2POOLSIN 1 wurde für die Integration in neue Lebensstile entwickelt und ermöglicht die Schaffung eines Nestes des Wohlbefindens und eines Raums zum Atmen, der unabhängig von der Jahreszeit und dem Wetter genutzt werden kann.

Um den umweltschädlichen Kohlenstoffausstoß zu bekämpfen, müssen wir unsere Art zu reisen überdenken. Als „Welt für sich“, die man mit der Familie und Freunden teilt, bietet der 2POOLSIN1 Pool das ganze Jahr über einen Tapetenwechsel und eine Alternative zu Fernreisen.

Die Ziele von 2Poolsin1

Bernd Speck hat sich als Ziel gesetzt, die Nutzung dieser Mobilitätstechniken in den Alltag einzuführen und es den Nutzern von Schwimmbädern zu ermöglichen, das ganze Jahr über ihre Infrastruktur zu nutzen, egal ob im Hochsommer oder bei einem Schneesturm.

Die Absicht ist auch die Nutzung grüner Energien, mit einer guten Isolierung des mobilen Gebäudes, um Energieverschwendung zu vermeiden und so die globale Erwärmung zu bremsen.

Die Verbreitung des 2POOLSIN1-Konzepts ist zunächst in Frankreich und dann in Europa geplant.

Die Aktionäre von 2POOLSIN

claude-neant

Claude NEANT (Teilhaber)

Claude Néant ist Bauingenieur (ESTP 78) und seit über 40 Jahren Experte für mobile Strukturen.

Er entwarf und realisierte technische Ausrüstungen für alle Arten von Strukturen, insbesondere für Kunstwerke, Geschäfts- und Industriegebäude.

Er war an der Planung und Realisierung von angehobenen oder verschobenen Strukturen, z.B. bei Arbeiten an den in Frankreich realisierten TGV-Strecken sowie bei Reparaturprojekten aller Art beteiligt.

DrthomasSchweifurth-150x150

Dr Thomas SCHWEISFURTH (Teilhaber)

Thomas Schweisfurth ist Wirtschaftsingenieur und studierte an der Technischen Universität Karlsruhe.

Er hatte Positionen als Geschäftsführer, Verkaufs- und Marketingleiter in der Pumpen-, Bau- und HVAC-Industrie (Heizung, Lüftung, Klima).

Er war im Aufsichtsrat mehrerer französischer Unternehmen in diesen Sektoren tätig.

Die Stellen waren in Deutschland, Belgien, Spanien, der Schweiz und Italien angesiedelt.